Registrare – Dealer von Domains

12. April 2022  
Internet

Wer einen Blog oder einen Onlineshop betreibt, braucht in der Regel eine eigene Domain. Sie ist der Zugang zu jeder Webseite im Internet. Schon für wenige Euro im Jahr ist eine Domain erhältlich. Die Preise variieren je nach Anbieter. Wer häufig Domains registrieren möchte oder ständig eine große Anzahl von Internetadressen verwalten muss, der arbeitet oft mit sogenannten Registraren zusammen.

Die Anmeldung

Die Anmeldung bzw. die Registrierung einer Domain dauert bei einem Registrar nur wenige Sekunden. Danach kann die Webseite beliebig genutzt werden. Sofern man die Domain für den Eigenbedarf angemeldet hat.

Der Handel mit Domains

Nicht neu ist der Handel mit Internetadressen. Dennoch kann er sehr lukrativ sein / werden. Je nachdem welche Domainnamen man besitzt, können diese entweder einen gewissen Wert besitzen oder im Wert erheblich steigen. Wichtig ist auch die Endung einer Domain, für deutsche Internetadressen lautet diese zum Beispiel immer „.de“.




Auf die Endung kommt es an …

Täglich werden automatisch neue Endungen generiert. Diese stehen professionellen Händlern bereits vor der Veröffentlichung zur Verfügung. So können sie lukrative Domains als erster registrieren, um neue Domainnamen zu erstellen. Diese werden dann gewinnbringend weiterverkauft. Doch nicht nur die Endung ist wichtig. Der Name oder die Bedeutung spielen natürlich auch eine Rolle, wenn es darum geht attraktive Domains ins Leben zu rufen. Dabei ist der Registrar des Vertrauens für jeden Händler der erste Anlaufpunkt. Er ist eben der Dealer von Domains und die Registrierung ist denkbar einfach!

 


Autor: schreibstil012 | Image by EstudioWebDoce from Pixabay