ratgeber-ofen.de | Kaminfeuer steigert den Wert der Immobilie

7. November 2021  
Bauen & Wohnen

Eine gute Nachbarschaft, viele Einkaufsmöglichkeiten und eine optimale Anbindung an den Verkehr. Werden Makler gefragt, was den Wert des Eigenheims oder der gekauften Wohnung bestimmt, heißt es häufig: Lage, Lage, Lage. Doch was hier scherzhaft überspitzt wird, ist nur ein Teil des Ganzen. Denn neben Zustand und Lage des Objektes ist auch die Ausstattung entscheidend. Ein Außenbereich wie etwa Garten und Terrasse heben den Verkaufspreis. Ein weiterer Aspekt ist die Wärmeerzeugung. Darauf macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam.

Gute Argumente: Im Sommer der Garten, im Winter das Holzfeuer

Wer nachhaltig investieren und den Wert seiner Immobilie steigern will, setzt am besten auf erneuerbare Energien wie Holz. Als nachwachsender, heimischer Brennstoff besticht es durch Klimaneutralität und ist von der CO2-Abgabe befreit. „Während im Sommer Balkon oder Garten ein ausschlaggebendes Verkaufsargument sind, ist im Winter ein Ofen gerne gesehen. So hat eine unserer aktuellen Marktforschungen ergeben, dass das Kaminfeuer bei jedem Zweiten einen besonderen Stellenwert hat“, so Frank Kienle, Geschäftsführer des HKI. „Dabei steht eine moderne Holzfeuerung nicht nur für Wärme mit hohem Wohlfühlfaktor, sie senkt zugleich die Heizkosten.“

Während zum Beispiel die Erneuerung eines Badezimmers oder die aufwändige Gestaltung des Gartens mit entsprechendem Aufwand verbunden ist, ist die Anschaffung eines Kaminofens eine vergleichsweise kostengünstige und vor allem auch schnelle Lösung. In vielen Altbauten kann ein vorhandener Schornsteinschacht für die neue Feuerstätte wieder in Betrieb genommen werden. Wobei der zuständige Schornsteinfeger zu informieren ist. Er überwacht die Installation und erteilt anschließend die Betriebserlaubnis.

Breites Angebot in Technik und Design

Für die besondere Atmosphäre eines Holzfeuers bietet die Ofenbranche zahlreiche Lösungen an. Vom klassischen Kaminofen, über automatische Pelletgeräte, bis hin zu wasserführenden Modellen, die nicht nur den Aufstellraum erwärmen, sondern zur selben Zeit warmes Wasser für Dusche und Zentralheizung bereitstellen. Auch die Kombination mit Photovoltaik-Anlage und Wärmepumpe ist möglich.

Und in Sachen Design ist alles vorhanden: Rund, eckig, klein, groß, vielfältige Farben, mit einer, zwei oder drei Sichtscheiben. Als preiswertes Standardgerät oder imposante Maßanfertigung. Jeder wird passend zu seinen eigenen Wünschen und Wohnambiente fündig. So sorgt die Feuerstätte nicht nur für Gemütlichkeit und das gewisse Etwas, bei einem späteren Verkauf der Immobilie bietet das prasselnde Holzfeuer bei Besichtigungen einen zusätzlichen Kaufanreiz. Weitere Informationen unter www.ratgeber-ofen.de.

 


Bild von Thanks for your Like • donations welcome auf Pixabay