Mauertrockenlegung mit Elektroosmose und wasserdichtem Putz

11. August 2022  
Bauen & Wohnen

Der Fachbetrieb MatroTec GmbH hat ein eigenes Verfahren zur Mauertrockenlegung mit Elektroosmose entwickelt, das sogenannte Matrolan-System.

Das patentierte Verfahren ermöglicht nicht nur die wirkungsvolle Mauerwerkstrockenlegung mittels Elektroosmose, sondern sorgt gleichzeitig auch noch dafür, dass die Mauern trocken bleiben. Zudem wird das Eindringen von schädlichem Radongas verhindert. Feuchte Gemäuer haben ein wesentlich schlechteren Dämmwert, weshalb sich eine Trockenlegung des Mauerwerks schnell bezahlt macht. So werden Heizkosten gesenkt und natürlich auch Kosten eingespart.

Die Mauertrockenlegung mit Elektroosmose ist aber nicht das einzige Gebiet, auf dem die MatroTec GmbH erfolgreich tätig ist. Die Experten haben zum Beispiel auch den Systembaustoff Izonil entwickelt, der dafür sorgt, dass die Mauern erst gar nicht mit Feuchtigkeit durchzogen werden. Es handelt sich dabei um einen weltweit einzigartigen Putz, der die Mauerwerke auch direkt imprägniert, sodass sie wasserdicht gegen Wasserdruck sind. Der Putz ist aber nicht nur wasserdicht, sondern auch atmungsaktiv. Verputzen, imprägnieren und trocknen ist mit Izonil in einem Arbeitsgang möglich, was Zeit und Geld spart. Der wasserdichte Putz findet unzählige Anwendungsbereiche, etwa an Fassaden und Innenwänden, Kellern und Fundamenten, Badezimmern und vielem mehr.

Abgerundet wird die Produktpalette von MatroTec durch das Bewährungssystem Helifix. Dieses wurde von den Spezialisten entwickelt, um konstruktive Reparaturen an Mauerwerken durchführen und diese stabilisieren zu können. Nach Abschluss der Mauersanierung ist das Helifix-System nicht mehr zu sehen. Die Bewehrung besteht dabei aus rostfreiem Stahl, sodass keine Korrosion auftreten kann.

Weitere Informationen über den Schutz vor Radon und die Mauertrockenlegung mit Elektroosmose, wasserdichten Putz sowie Mauerwerkssanierungen mit rostfreiem Bewehrungsstahl findet man auf der Webseite von MatroTec.