Erste Hilfe Zuhause | Gesundheitsratgeber

14. Oktober 2022  
Medizin & Gesundheit

Erste-Hilfe-Zuhause ist Ihr Ratgeber zu Themen aus dem Bereich Medizin, Gesundheit und Erste Hilfe.
Sie finden wertvolle Ratgeber, Tipps und Informationen zu Erste Hilfe Themen und generell Gesundheitsthemen. Fokus steht auf die eigenständige Hilfe im Gesundheitsbereich.

So werden viele Werkzeuge, Hilfsmittel und Geräte vorgestellt und getestet um gesundheitliche Beschwerden zu lindern. Man weiß nie, wann ein Notfall eintritt, deshalb ist es immer am besten, vorbereitet zu sein. Erste Hilfe ist die Hilfe, die einer verletzten oder kranken Person geleistet wird, bevor sie medizinisch versorgt werden kann.

Zu wissen, was in einem Notfall zu tun ist, kann den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Bei einem Erste-Hilfe-Notfall ist es wichtig, ruhig zu bleiben und so schnell wie möglich den Notruf zu wählen. Mit Hilfe des Notrufdienstes können Sie die Situation einschätzen und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Wenn die Person blutet, üben Sie mit einem sauberen Tuch Druck auf die Wunde aus. Wenn die Person Schwierigkeiten beim Atmen hat, lockern Sie alle Kleidungsstücke, die den Brust- und Halsbereich einschnüren könnten. Reagiert die Person nicht, prüfen Sie den Puls und beginnen Sie mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung, falls dieser nicht vorhanden ist. Wenn Sie diese einfachen Schritte befolgen, können Sie in einem Erste-Hilfe-Notfall möglicherweise ein Leben retten.

Niemand denkt gerne daran, dass er in eine Situation kommt, in der er Erste Hilfe braucht, aber die Wahrheit ist, dass Unfälle immer wieder passieren. Deshalb ist es wichtig, mit einigen grundlegenden Erste-Hilfe-Materialien ausgestattet zu sein. Hier sind fünf Dinge, die jeder für den Notfall parat haben sollte.

1. Heftpflaster: Man kann nie zu viele Pflaster haben! Sie eignen sich für alles, von Schürf- und Schnittwunden bis hin zu Blasen. Halten Sie verschiedene Größen vorrätig, damit Sie immer vorbereitet sind.

2. Antiseptische Tücher: Antiseptische Tücher eignen sich hervorragend für die Reinigung von Wunden, bevor Sie ein Pflaster aufkleben. Sie helfen, den Bereich sauber zu halten und Infektionen zu verhindern.

3. Gaze: Gaze ist ideal zum Verbinden größerer Schnitte oder Kratzer. Es ist auch gut, sie zur Hand zu haben, falls Sie Druck auf eine blutende Wunde ausüben müssen.

4. Klebeband: Klebeband ist nützlich, um die Gaze an Ort und Stelle zu halten oder um ein behelfsmäßiges Pflaster auf eine größere Wunde zu kleben. Besorgen Sie sowohl medizinisches Klebeband als auch durchsichtiges Klebeband, damit Sie auf alles vorbereitet sind.

5. Schmerzmittel: Schmerzmittel wie Tylenol oder Ibuprofen sind immer gut, wenn Sie sie bei Schmerzen oder Fieber dabei haben. Schmerzmittel für Kinder wie Children’s Tylenol sind ebenfalls eine gute Idee, falls Sie kleine Kinder haben, die sich oft verletzen.

Niemand denkt gerne daran, dass er in eine Situation kommt, in der er Erste Hilfe braucht, aber die Wahrheit ist, dass Unfälle immer wieder passieren. Deshalb ist es wichtig, mit einer Grundausstattung an Erste-Hilfe-Materialien gewappnet zu sein. Wenn du diese fünf Dinge zur Hand hast, bist du für alles gewappnet!